Artikel Migräne Magazin Ausgabe 74

Neues aus der Forschung! In der aktuellen Ausgabe 74 des Migräne-Magazins wird über das Biofeedback-Training und seinen Einsatz in der Migränetherapie berichtet. Biofeedback zeigt gute Ergebnisse.

In 8-10 Therapieeinheiten erlernen die Betroffenen das Vasokonstriktionstraining. Damit können sie den Spannungszustand der Schläfenarterie beeinflussen. Wie beim Autogenen Training ist es möglich, die Gefäßspannung durch geeignete Vorstellungen und Bilder im Kopf zu verändern. So stellte sich eine Patientin von mir ein blaues Kühlpack vor, das sie immer auf die betroffene Stirnseite legte. Sobald sie sich dies vorstellte, verringerte sich der Spannungszustand ihrer Schläfenarterie. Diese Veränderung wurde ihr per Biofeedback am Bildschirm mittels eines roten Ringes gezeigt. Innerhalb von 8 Wochen war sie in der Lage, den Spannungszustand zu verändern und so den Beginn der Migräneattacke zu verringern.