Am 1. Februar findet in Frankfurt eine Ärztefortbildung statt. Während dieser Fortbildung erhalten Mitglieder des Paednetz Frankfurt http://www.paednetz-frankfurt-umgebung.de/mitgliederverzeichnis/ ausführliche Informationen zu den Einsatzmöglichkeiten des Biofeedback-Trainings bei Migräne und Kopfschmerzen und des Neurofeedback-Trainings bei Aufmerksamkeitsstörungen und Konzentrationsschwächen.

Seit 2016 bin ich als Bio- und Neurofeedback-Therapeut in Schwalbach am Taunus tätig. Ich  möchte Kindern und Jugendlichen dabei helfen, die eigenen körperlichen und geistigen Aktivitäten zu regulieren. Beispielsweise lernte ein 15-jähriger Junge durch das Training seine Stimme kräftiger und sicherer einzusetzen und weniger Kiekser in der Stimme  aufgrund seines Stimmbruches zu produzieren. Er gewann deutlich an Sicherheit im Auftreten. Weiter bearbeiteten wir mithilfe der Ableitung des Hautleitwertes, der Atmung und der Herzratenvariabilität seine Prüfungsangst. Erste Erfolge konnte er schon verbuchen. In der letzten Mathematikarbeit schrieb er eine 1!

Besonders eindrucksvoll war es, als ein 7-jähriges Kind hyperaktiv in meine Praxis kam, sich unkonzentriert auf dem Drehstuhl dreht und nach dem Anlegen der Elektroden am Kopf dennoch ganz ruhig und aufmerksam seine Animationen beobachtet und dabei den Wert der Amplitude seiner Thetawellen reduziert. Die anwesende Mutter „erkannte“ ihr eigenes Kind fast nicht mehr.

Kinder und Jugendliche sind durchaus in der Lage sehr schnell zu erkennen, welche Fähigkeiten sie haben. Ich möchte ihnen die Gelegenheit und den geeigneten Rahmen dazu bieten.